Tipps zum richtigen Verhalten im Bikepark

Ein Bikepark Besuch ist schon etwas Besonderes! Und für viele Besucher etwas völlig Neues! Dabei gibt es gerade auf und neben den Trails ein paar Dinge auf die man unbedingt achten sollte, um sich und allen weiteren Gästen ein tollen und vor allem sicheren Tag zu gewährleisten. In Zusammenarbeit mit der Bergwacht Oberhof und der Radstube Eisenach haben wir euch die wichtigsten Punkte zusammen gefasst:

CHECK YOURSELF- DO’S & DONT’S AUF DEM TRAIL
Fahre vorrausschauend und rücksichtsvoll
  –  Wenn du anhalten musst, dann neben den Trail. Nimm Rücksicht auf Einsteiger, jeder fängt mal klein an. Bist du schneller als dein Vorderman, mach dich höflich bemerkbar und überhole an einer geeigneten Stelle. Bist du langsamer als dein Hintermann, mache an einer geeigneten Stelle etwas Platz und lass ihn vorbei.
Safety First –  Schaue dir Sprünge/Drops vor dem Befahren an. Trage ausreichend Schutzkleidung! Wir empfehlen dringend Fullface-Helme und weitere Protektoren!  Halte nach den Rettungspunkten Ausschau.
Höre auf Dich Selbst –  Bleib in deiner eigenen Komfortzone und gehe es langsam an. Mache nur die Stunts, die du dir auch wirklich sicher traust. Trinke genügend und kenne deine Leistungsgrenzen.

CHECK YOUR BIKE – KEINE SCHRAUBE LOCKER LASSEN
Dein Bike ist dein wichtigstes Equipment bei einem Besuch im Bikepark! Es sollte den Anforderungen der jeweiligen Trails und deiner Fahrweise entsprechen. Ansonsten kann der Spaß und die Sicherheit schnell verloren gehen. Auf folgende Punkte solltest du unbedingt achten:

  • Luftdruck und Reifenprofil
  • Fahrwerkseinstellung
  • Speichenspannung
  • Bremsbeläge
  • Rahmen auf Beschädigung überprüfen
  • Schrauben auf festen Sitz prüfen ( Räder, Pedale, Kurbel, Lenker, Vorbau, Griffe)

FIRST AID CHECK –  RICHTIGES VERHALTEN BEI EINEM UNFALL
Mach den Weg frei – Verlasse nach einem Sturz umgehend den Trail um nachfolgende Biker nicht zu gefährden.
Leiste Erste Hilfe – Hilf einer leicht verletzten Person ggf. den Trail zu verlassen. Wähle bei einer schwer verletzten Person den Notruf 112 und fordere den Rettungsdienst und die BERGWACHT unter der Angabe des nächstgelegenen Rettungspunktes an. Personen mit schweren Verletzungen sollten nicht bewegt werden.
Sichere die Unfallstelle – Beauftrage andere MTBler den Trail oberhalb der Unfallstelle zu sperren bzw. den Weg umzuleiten und das Liftpersonal zu informieren, damit sie bei der Ersten Hilfe unterstützen können.
Halte Abstand – Sollte deine Hilfe nicht gebraucht werden, fahre mit Abstand an der Unfallstelle vorbei. Respektiere die Intimssphäre der verletzten Person. Behindere nicht die Arbeit des Rettungsdienst und der Bergwacht. Mach keine Foto oder Filmaufnahmen ohne Einwilligung der Einsatzkräfte und verletzten Personen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.